Wo ist jetzt das Paradies? (2007) ist im Rahmen der leporelloartigen Ausstellungsarchitektur des Kunstvereins Scotty Enterprises e. V. für den IV. Berliner Kunstsalon entstanden. Jede Künstlerin/jeder Künstler hatte eine in etwa gleich grosse Fläche für die Präsentation ihrer/seiner Arbeiten zur Verfügung (je ca 270 x 200 cm). Je nach BetrachterInnenposition entstanden unterschiedliche Nachbarschaften. Es ging mir darum, die Ausstellungsarchitektur sichtbar zu machen, diese Reihe von Bildern zu verorten sowie um eine Auseinandersetzung mit den Arbeiten Mondrians.