Das Fotografieren meiner Arbeiten in verschiedenen räumlichen Gegebenheiten, Kombinationen und damit Kontexten ist ein wichtiger Bestandteil meiner künstlerischen Arbeit. Die Bilder sind als einzelne Arbeiten zu betrachten, werden für mich aber durch unterschiedliche Kombinationen und Nachbarschaften in ihren Bedeutungen beweglicher. Beim Fotografieren der installativen Zusammenhänge bestimme ich intuitiv meinen Standort und den Kontext einzelner Bilder. Die Fotos sind für mich wichtig zur Distanzierung. Mittels der Fotos erfasse ich Zusammenhänge oder einen Gedankengang oder bringe etwas auf den Punkt. Daraus entstehen neue Bildfolgen oder Bildideen.